camerziehung 4u!
onlinesklaven onlineerziehung sklavenerziehung sm flatrate herrinnen vorteilscode sadorado sklavenberichte



Onlineerziehung - Die harten Fakten


Onlineerziehung KontaktNutze unser neues Fetisch-Kontaktformular für deine Onlineerziehung!

Viele Menschen fragen sich zurecht: Wie funktioniert Onlineerziehung eigentlich? Kann so etwas überhaupt funktionieren? Ist das reale Aufeinandertreffen zweier Personen nicht viel anregender, als der rein virtuelle Kontakt? Und wie sieht das beispielsweise mit den vielen (leider) heutzutage im Internet auftretenden Fakes aus?


Achtung: Wir empfehlen aktuell sowohl aus qualitativen als auch preislichen Gründen

nur noch das Portal Sadorado für Cam- bzw Onlineerziehung zu verwenden!

Onlineerziehung und BDSM Treffen!

Zahlreiche ECHTE Herrinnen übernehmen auf Sadorado Deine Onlineerziehung vor der Cam, oder treffen sich mit dir real!
Mit Klick auf den Banner oder diesen Spezial-Link erhältst  Du automatisch 5 Gratistage zusätzlich!


Grundsätzliches zur Entstehung der Onlineerziehung:

Als Anfang der Jahrtausendwende die ersten Webcams online gingen, war es aufgrund der damals noch langsamen Internet-Verbindungen, mehr eine Art "Gag" mit anderen Personen zu telefonieren und gleichzeitig ihr ruckelndes, im Sekundentakt, schlecht aufgelöstes Konterfeit im Bildfenster zu sehen. Niemand glaubte so recht an die Sinnhaftigkeit dieser Kommunikationsform und von Onlineerziehung war zu diesem Zeitpunkt noch keine Rede. Dann jedoch, kam das Ende des 56K-Modem-Zeitalters und die Breitbandanschlüsse hielten Einzug in die Wohnzimmer der User.   Das "miteinander chatten" und dabei den anderen auch via Cam zu sehen, wurde besonders im Bereich der Partnersuche attraktiver, da man zu den Zeilen auch das Äußere des Gegenübers begutachten konnte. Im Zuge dieser Revolution, kamen auch immer mehr kommerzielle Anbieter (vorallem im Erotiksektor) auf den Markt, die ihr Onlineangebot in diese Richtung erweiterten. Nicht selten wurde dem User mit teuren Minutenpreisen von bis zu 3,67 EUR das Geld aus der Nase gezogen, dafür das es mit einer attraktiven Dame online zur Sache ging. Natürlich war der Begriff "Onlineerziehung" auch zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht wirklich geprägt.

Onlineerziehung per Skype? Die Risiken.

Einige Anbieter kombinierten das Chat/Cam Angebot zusätzlich mit der Möglichkeit für den User, die Senderin auch telefonisch kontaktieren zu können. Man(n) hatte nun also die Möglichkeit, den Camgirls auf der anderen Seite der Leitung Anweisungen zu geben, welche diese zur Freude des Users schließlich live und direkt vor der Cam umsetzten.
Die Qualität der einzelnen Girls entpuppte sich dabei stets als sehr unterschiedlich. Von der völlig gelangweilten Hometussi, bis hin zur versauten Hausfrau, war da so ziemlich alles dabei. Und dann gab es natürlich damals schon die eine oder andere Hobbie- Camherrin, die Spaß daran hatte, ihren Untergebenen vor der Cam ein wenig zu quälen, bzw nach allen Regeln der Kunst in die Onlineerziehung einzuführen... Neben den bewährten Camportalen, gibt es darüber hinaus für jeden User natürlich auch die Chance, die Frau seiner Träume völlig  privat in einem Chatroom aufzuspüren und sie dann zu einer privaten Camsession in ein unentgeltliches Programm wie beispielsweise Skype oder MSN einzuladen. Sofern Dir dieses höchst seltene Kunststück jedoch jemals gelungen sein sollte, wirst wohl auch Du schon die Bekanntschaft mit dem einen oder anderen Fake gemacht haben.. Nicht selten kommt es nämlich vor, dass vermeintliche Camgirls bzw Camherrinnen gar keine Herrinnen sind, sondern leider Gottes Männer... Gerade im Bereich der Onlineerziehung ist dies leider immer wieder ein Thema. Dann hört bzw liest man beispielsweise Ausreden wie: "Sorry, ich selbst hab keine Cam, aber ich kann Dir ja Fotos schicken" (welche dann freilich von irgendwo geklaut sind), oder die Cam wird so eingerichtet, das kein vernünftiges Bild zustande kommt und man sich von der Echheit der Dame nicht überzeugen kann.

Onlineerziehung im Flatrateangebot?

Oben beschriebene Probleme fallen auf Camportalen freilich weg, das Problem ist nur: Die meisten Camportale kosten über 2 EUR die Minute und wer hat schon Lust sich großartig abzocken zu lassen? Eine gute Lösung wären hier die wenigen existierenden Flatrate-Portale, doch dazu kommen wir später. Wie auch immer. Wer - aus welchen Grund auch immer - das Portal-Camen vermeiden will und lieber privat auf die Suche nach seinem Camgirl bzw seiner Camherrin gehen will, der sollte auf einen Faketest bestehen! Anhand meines eigenen nachfolgenden Bildbeispieles, zeige ich Dir, wie Du Dich schützen kannst! Fordere Deine neue Online-Bekanntschaft auf, ein Bild von sich zu senden, auf welchem ihr Name steht, sowie entweder ihre Emailadresse oder Ihre Webseite. Dann bist Du auf der sicheren Seite! 

Onlineerziehung - TestFakecheck-Beispiel für Onlineerziehung

Wie gesagt, dass alles kannst Du dir freilich auch ersparen, indem Du Deine Onlineerziehung von Anfang an über ein seriöses Camportal wie Beispielsweise Sadorado oder Fetischcam absolvierst! Wobei ersteres empfehlenswerter ist, da es sich eben um ein Flatrate-Portal handelt! Denn dann ist die ganze Sache auch finanziell locker leistbar.

Warum also praktizieren soviele Sklaven mittlerweile Onlineerziehung mit ihren Herrinnen? Weil es funktioniert? Ja. Das sowieso. Aber der Vorteil, liegt natürlich ganz klar auf der Hand: Wer beispielsweise als Anfänger, sich erst in die Materie vortasten will, (ohne sich gleich für ein Heidengeld zu einer professionellen Domina zu begeben), macht dies zunächst über den anonymeren, distanzierteren Weg, via Cam und Chat. Es lässt sich im Schutze der Anonymität, nämlich viel leichter über Wünsche, Vorlieben und sexuelle Gewohnheiten sprechen, als von Angesicht zu Angesicht. Dies hat nichts mit "Feigheit" zu tun, sondern ist schlichtweg ein erster Schritt in eine mögliche Zukunft als Sklave einer Herrin. Wer also noch nicht soviel Erfahrung hat im SM Bereich und seine sexuellen Bedürfnisse auf sicheren Wege erst einmal ausloten möchte, ist innerhalb einer Onlineerziehung bei einer Onlineherrin bestens aufgehoben! Letztendlich kann dann jeder immer noch für sich selbst entscheiden ob er/sie den Kontakt auf der realen Ebene weiterführen möchte, oder es bei der reinen Onlineerziehung belässt. 
Man darf letztendlich aber  auch nicht vergessen, dass Onlineerziehung natürlich als einzige und ausschließliche SM Spielart bei BDSM Fans genauso gefragt ist, wie als Ergänzung zu realen Erziehungsspielen zwischen Herrin und Sklave! Wer also bereits in einer bestehenden Herrinen-Sklaven-Beziehung ist, weiß auch hier die Vorteile zu schätzen! Denn wer wirklich anstrebt, seiner Herrin jederzeit und uneingeschränkt zur Verfügung zu stehen, um ihr alle Wünsche zu erfüllen, der wird an einer Onlineerziehung seiner Person nicht herumkommen!


Wenn Du nun also Deiner Herrin vor Deiner Cam gegenübertrittst, so wirst Du sehr schnell merken, dass Du auch daheim ihren Anweisungen bedingungslos gehorchen wirst und dabei die selbe Lust verspüren wirst, wie wenn sie direkt vor die stünde! Du musst dich nur darauf einlassen, alles weitere passiert von selbst! Stimmt die Chemie zwischen Herrin und Sklave ist es völlig gleich, ob die Erziehung online oder von Angesicht zu Angesicht passiert! Was genau Deine Herrin bei einer Onlineerziehung mit Dir anstellen kann, klären wir im Punkt "Deine Erziehung"!

Onlineerziehung mit Stil!
Onlineerziehung auf Sadorado